Unsere Bewertung

5 Sterne - Top Film!
4 Sterne - Sehr gut
3 Sterne - Gut
2 Sterne - Geht so..
1 Sterne - Keine Empfehlung

Archiv

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Letzte Kommentare

Die Insel der besonderen Kinder

rezensiert von The Evil Potato am 7. Oktober 2016 um 22:08
 

Jacob (Asa Butterfield) ist ein Außenseiter ohne Freunde, sein Leben scheint ereignislos vor sich hin zu tümpeln und seine einzige richtige Bezugsperson ist sein etwas seltsamer Großvater, der ihm von Kindesbeinen an abenteuerliche Geschichten über ein eigenwilliges Waisenhaus erzählt, in dem er selbst gehaust habe, und das voller besonderer Kinder mit eigenartigen Fähigkeiten stecken soll.

Als sein Großvater auf mysteriöse Weise angegriffen wird, haucht im dieser mit seinem letzten Worten ein Rätsel ins Ohr, wie Jacob dieses Waisenhaus finden kann und dass es von größter Wichtigkeit wäre, es aufzusuchen.

Jacobs Eltern, die bei ihrem Sohn ein psychisches Leiden vermuten, ermöglichen ihm die Reise zu einer walisischen Insel, wo er in der abgeschiedenen Idylle erfährt, dass das Waisenhaus 1943 Opfer eines deutschen Fliegerbombardements wurde. Als er jedoch die Kinder des Waisenhauses in der verlassenen Ruine findet, zeigen ihm diese einen Weg in eine immerwährende Zeitschleife, die von der Heimleiterin Miss Peregrine (Eva Green) erschaffen wurde, um die Kinder zu retten. Jacob lernt dort alle kennen und jeder von ihnen hat tatsächlich seltsame Fähigkeiten: von Emma (Ella Purnell), die so leicht wie Luft ist und stets Bleischuhe tragen muss, um nicht zu entschwinden, über einen unsichtbaren Jungen bis hin zu einem, der Tote zum Leben erwecken kann. Zugleich erfährt er jedoch, dass diese Kinder von schrecklichen Monstern gejagt werden, die nur er, wie einst auch sein Großvater, sehen kann, weshalb er für den Kampf gegen diese eine besondere Rolle spielt.

Als auf unglücklichen Umwegen diese Monster von Zugang zu dieser Zeitschleife erfahren, beginnen ein Wettlauf mit der Zeit und ein alles entscheidender Kampf, um die Kinder ein für allemal zu retten.

Die Insel der besonderen Kinder ist ein faszinierender Film, voll von neuer Ideen abseits des bisherigen Fantasy-Mainstreams der letzten Jahre. Die Buchvorlage schafft ein neues, interessantes Universum und wird von Tim Burton klassisch gelungen in Szene gesetzt. Die CGI-Effekte fügen sich nahtlos in die idyllisch gewählte Landschaft ein und verzaubern den Zuseher von der ersten Sekunde an. Die oftmals schon kinderfilmartigen Szenen, die den jungen Schauspielern eine Bühne zur Demonstration ihrer besonderen Fähigkeiten lassen, wechseln sich mit gruseligen und so gar nicht kindgerechten Episoden ab, die die Spannung im Film hochhalten.

Einzig und allein eine Kampfsequenz, in der die Abenteurer Unterstützung durch eine Armee von Skeletten erhalten, wirkt sonderbar künstlich und erinnert an erste Trickfilmversuche aus den 60er Jahren. Aber das sei dem sonst so stilvoll gelungenem Film absolut verziehen!



Fazit: Eine verzaubernde Verfilmung a la Burton

Bewertung:

Genre: Abenteuerfilm

Länge: 127 Min.

Kinostart: Ab 06.10.2016 im Hollywood Megaplex und Metropolkino.

Hinweis: Für die Links & Videos wird keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie auch die Altersfreigabe bei den Videos!

 

Facebook Kommentare:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*