Unsere Bewertung

5 Sterne - Top Film!
4 Sterne - Sehr gut
3 Sterne - Gut
2 Sterne - Geht so..
1 Sterne - Keine Empfehlung

Archiv

Februar 2021
M D M D F S S
« Jun    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Letzte Kommentare

Die Vermessung der Welt

rezensiert von Bettina am 7. November 2012 um 09:04
 

Folgen Sie zwei der wichtigsten Menschen der Geschichte auf Ihren Abenteuern.

Der Mathematiker Gauß wurde in der Schule von seinem Lehrer entdeckt. Als er eine sehr schwierige Rechenaufgabe in null komma nix löste, beschloss der Lehrer ihm ein Stipendum für Mathematik zu besorgen. So wurde der Grundstein gelegt. Fortan drehte sich im Leben von Gauß nur mehr alles um Mathematik und er beschloss sein Wissen in einem Buch festzuhalten. Es gab nur noch dieses Buch für ihn und er vereinsamte total. Dies kann man auch an dem Umgang mit seinen Mitmenschen sehen. Auch ist er ein sehr ungeduldiger Mensch. Als sein Buch fertig geschrieben war und somit seine Lebensaufgabe gelöst, weiß er nicht mehr was er noch tun soll, bzw. kann er kein normales Leben mehr führen.

Der Forscher Humbolt stammt aus einer Adelsfamilie. Eigentlich sollte er heiraten und viele Kinder gebären. Dies aber ist ihm viel zu langweilig, Humbolt will wissen wie die Welt aussieht, wie sie sich zusammensetzt und was den Menschen noch verborgen ist. Zusammen mit einem Freund bereist Humbolt Amerika. Wir sehen Humbolt auf seiner Reise durch den Urwald und bei seinen Entdeckungen neuer Tiere, Pflanzen und Völker. Eifrig vermisst Humbolt alles und wird durch dies einer der berühmtesten Männer. Humbolt ist ein sehr diplomatischer und ordentlicher Mensch. Sogar eine Krankheit ist für ihn Unordnung im Leben und dies lässt er nicht zu. Er hat auch keine Angst neue Entdeckungen an sich selbst zu testen. Angst hindere den Menschen nur Neues zu entdecken/erfahren. Im Umgang mit seinen Mitmenschen und Freunden ist er auch hier ein sehr korrekter Mensch und er muss immer Recht haben.

Die Vermessung der Welt ist eine fantastische Buchverfilmung. Wie schon der Regisseur sagte- solche Filme gehören in 3D und nicht irgendwelche Blockbuster. Diesem stimme ich völlig zu. Hier entführen einem die 3D Effekte in eine teilweise total neue Welt. Gerade die Biologie wird so gänzlich lebendig. Die Kameraführung ist sensationell! Die Bilder und Szenen sind toll aufeinander abgestimmt und die Szenenübergänge toll gemacht (auch „Skizzenübergänge“ oder 180° Drehungen). Auch die Filmmusik ist super abgestimmt. Die Schauspieler leben auch Ihre Rolle und ich fand mich wirklich um einige Jahrhunderte zurückversetzt. Ein wirklich perfekter Film. Wir können stolz sein auf diese deutsch- österreichische Produktion!



Fazit: Ein perfekt verfilmtes, bildgewaltiges Abenteuer!

Bewertung:

Genre: Abenteuerfilm

Länge: 122 Min.

Kinostart: Ab 25.10.2012 im Hollywood Megaplex und Metropolkino.

Hinweis: Für die Links & Videos wird keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie auch die Altersfreigabe bei den Videos!

 

Facebook Kommentare:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*