Unsere Bewertung

5 Sterne - Top Film!
4 Sterne - Sehr gut
3 Sterne - Gut
2 Sterne - Geht so..
1 Sterne - Keine Empfehlung

Archiv

November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Letzte Kommentare

Hangover 3

rezensiert von Stefan am 28. Mai 2013 um 23:53
 

Die (berechtigte) Kritik, der zweite Teil von „Hangover“ erzähle im Grunde genau die gleiche Geschichte wie der absolut geniale Vorgänger, hat sich Regisseur Todd Phillips offenbar zu Herzen genommen. Der Abschluss seiner ‚Wolfsrudel Trilogie‘ verzichtet deshalb erstmals auf den titelgebenden Blackout, sondern setzt diesmal vor allem auf den bärtigen Soziopathen Alan, der in den ersten beiden Teilen nicht nur für die legendären Totalabstürze seiner Freunde verantwortlich war, sondern mit seiner verrückten Art auch für die meisten Lacher bei den Kinobesuchern gesorgt hat.

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters ist Alan noch mehr neben der Spur als gewohnt und seine Familie möchte deshalb, dass die Freunde Stu, Phil und Doug ihn in eine Heilanstalt begleiten. Auf dem Highway wird ihr Auto allerdings von der Straße abgedrängt und ehe sich die vier Chaoten versehen, finden sie sich gefesselt in der Wüste wieder. Der skrupellose Verbrecher Marshall (John Goodman) will vom ‚Wolfsrudel‘ den Aufenthaltsort von Mr. Chow wissen, der ihm mehrere Millionen in Gold gestohlen hat. Als Druckmittel schnappt er sich Doug und gibt Alan, Stu und Phil drei Tage Zeit um sowohl Chow als auch das Gold zu finden. …

Zum Glück ist die Handlung diesmal keine Eins-zu-eins-Kopie des ersten Teils, sondern versucht (fast schon mit Biegen und Brechen) anders zu sein. Das führt vor allem dazu, dass die Geschichte weniger chaotisch und in weiterer Folge leider auch bei weitem nicht mehr so lustig ist. Dafür sorgen allerdings auch teils extrem geschmacklose Szenen (Stichwort: Giraffe), über die man meiner Meinung nach einfach nicht lachen kann. Geschmack ist zwar ohne Zweifel unterschiedlich, aber ich bezweifle stark, dass besagte Szene irgendjemand lustig findet. :-/

Die Geschichte ist diesmal – wie gesagt – zwar anders und der Regisseur ist sichtlich darum bemüht auf Situationen in den beiden Vorgängern Bezug zu nehmen und selbige zu einem Abschluss zu bringen. Durch die von Anfang an sehr düstere Grundstimmung hatte ich trotzdem teilweise eher das Gefühl einen actionreichen Thriller zu sehen und keine Komödie. Dass „Hangover 3“ für mich schlussendlich kein völliger Reinfall war, ist vor allem auf die einzigartigen Charaktere zurückzuführen, die mir seit Teil eins irgendwie ans Herz gewachsen sind. Ungeachtet dessen hätte man – wie so oft bei gelungenen UND erfolgreichen Filmen – das kultige Original unangetastet lassen und auf eine (weitere) überflüssige Fortsetzung verzichten sollen. :-(



Fazit: Die Handlung ist zwar diesmal (endlich!) eine andere, dafür aber leider auch bei weitem nicht mehr so lustig. :-(

Bewertung:

Genre: Komödie

Länge: 100 Min.

Kinostart: Ab 30.05.2013 im Hollywood Megaplex und Metropolkino.

Hinweis: Für die Links & Videos wird keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie auch die Altersfreigabe bei den Videos!

 

Facebook Kommentare:

Ein Kommentar zu “Hangover 3”

  1. Isabella sagt:

    Dieser Teil war tatsächlich dieses Mal anders, als die andern beiden. Er grenzte schon fast an einen Thriller. Der Charakter von Alan traf (fast) immer meinen Humor. Da die Giraffenszene, nicht realistisch auf der Leinwand aussah, fand ich sie eher unangebracht als grausam. Doch so eine Szene passt irgendwie zur Rolle von Alan.
    Der Schluss vom Film erinnert, dann doch wieder an die Teile zuvor und brachte sicher nicht nur mich zum Lachen. :)


Hinterlassen Sie einen Kommentar

*