Unsere Bewertung

5 Sterne - Top Film!
4 Sterne - Sehr gut
3 Sterne - Gut
2 Sterne - Geht so..
1 Sterne - Keine Empfehlung

Archiv

November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Letzte Kommentare

Ice Age 5 – Kollision voraus!

rezensiert von Pingi am 2. Juli 2016 um 12:04
 

Über 14 Jahre versucht das possierliche Säbelzahnhörnchen Scrat endlich seine heißgeliebte Nuss irgendwo in die Erde zu rammen. Seit 14 Jahren hat es damit immer wieder die prähistorische Welt an den Rand des Austerbens gebracht. Auch im 5. Teil der Ice-Age Reihe ist es wieder Scrat zu verdanken, dass Mammut Manny und seine Herde wieder ein schrilles Abenteuer erleben.

Dieses Mal versenkt Scrat seine Nuss im ewigen Eis und stößt damit unwillkürlich auf ein eingefrorenes Ufo. Unverhofft wird er mit dem außerirdischen Vehikel ins Weltall katapultiert. Nach panischem Drücken aller möglichen falschen Knöpfe die es in einem Ufo geben kann, löst er eine intergalaktische Kettenreaktion aus. Das Ende ist damit verbunden, dass ein gewaltiger Asteroid direkt auf die Erde zusteuert, was, mal wieder, die Apokalypse ankündigt.
Währenddessen hat die wohl schrägste Herde der Eiszeit seine eigenen familiären Probleme und Träume. Manni (gesprochen von Thomas Nero Wolff)  ist mit einer Tochter und mittlerweile einem Schwiegersohn familiär beschenkt. Auch wenn er den neuen Bllen in seiner Herde noch nicht ganz akzeptiert hat. Säbelzahntiger Diego (gesprochen von Thomas Fritsch) hat mittlerweile mit seiner Tigerin Shira das Glück gefunden und will eine vegan lebende Säbelzahntigerrotte gründen. Auch im ewig tollpatschigen Faultier Sid (gesprochen von Otto Waalkes) erwachen Frühlingsgefühle, als er auf die Faultier-Lady Brooke trifft. Daneben sind noch Ellies Opossum-Brüder mit ihren kindisch dauerhaft gleichen Scherzen und der abenteuerlustige Marder Buck, die immer wieder für Wirbel sorgen. Trotz aller kleineren und größeren Streitereien macht sich die Herde schließlich auf zu einem Asteroidenkrater, um dort nach einer Lösung für das kleine apokalyptische Problem zu finden. Dabei lernen sie allerlei neue schräge Kreaturen kennen und stürzen von einem Abenteuer ins nächste, um irgendwie doch noch den Weltuntergang abzuwenden.

Ice Age 5 bietet herrliche Slapstick- Einlagen. Allen voran Faultier Sid bringt das Urzeit-Trio immer wieder in neue Gefahren und Abenteuer, die für viel Lacher und Action sorgen. Allerdings merkt man auch, dass nach 5 Filmen langsam aber sicher der Stoff für wirklich interessante Handlungen ausgeht. So erinnert der Streifen an eine Mischung aus prähistorischer Daily Soap mit etwas Kitsch und typisch amerikanischen Sitcom-Humor. Nichts desttrotz ist man die 95 Minuten gut unterhalten, besonders Kinder werden sicher ihre Freude bei dem Film haben. Überraschungen oder aufregend Neues bietet der Film  nicht. Was mir sehr gut gefallen hat, ist dass der Fokus wieder mehr auf den drei Hauptcharakteren liegt. Gerade Sid, der immer wieder versucht irgendwie die anderen zu beeindrucken und dabei alles zu einer Katastrophe wendet sorgt immer wieder für die meisten Lacher.
Der heimliche Star allerdings, wie all die Filme zuvor, ist und bleibt das Säbelzahnhörnchen Scrat. Der fortlaufende Running Gag lockert die Story auf und ist schon fast besser drauf als die Hauptcharaktere. Bleibt dem Tierchen nur zu wünschen, dass  nach 14 Jahre langer erfolgloser Nuss-Jagd endlich mal ein Ende in Sicht ist. Wobei – noch nie war ein drohender Weltuntergang so lustig!



Fazit: Eiszeitlich coole drohender Weltuntergang wegen einer Nuss - Spaß und Lacher garantiert!

Bewertung:

Genre: Abenteuerfilm

Länge: 95 Min.

Kinostart: Ab 30.06.2016 im Hollywood Megaplex und Metropolkino.

Hinweis: Für die Links & Videos wird keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie auch die Altersfreigabe bei den Videos!

 

Facebook Kommentare:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*